Haus der Stille – Schloss Glarisegg – Schweiz

Das „Haus der Stille“ sollte 2011 das erste von vielen Projekten sein, welches wir für die Lebensgemeinschaft „Schloss Glarisegg“ realisieren durften.
Über ein halbes Jahr waren wir damit beschäftigt das alte denkmalgeschützte Gartenhaus wieder bewohnbar zu machen. Der Dachstuhl wurde komplett erneuert, dann wurden wir mit ins Boot geholt.
Zuerst wurde die Dachuntersicht mit Lehm verputzt und armiert. Daraufhin wurde das Natursteinmauerwerk im Obergeschoss mit einem selbstgemischten Lehmputz verputzt, die grobe Struktur des Mauerwerks sollte dabei nicht verschwinden. Später durften wir den Finishputz von „Sienna Stucko“ aus Holland auftragen, in gelb-orange auftragen. Dieser farbige Finishputz von Paul Jansen besteht aus farbigen Tonen und Muschelsand der verhältnismäßig grob ist. Nach dem trocken wuschen wir ihn noch einmal mit sehr wenig Wasser ab um die Sande an der Oberfläche wieder frei zu legen. So stellten wir ein recht grobe Struktur her und bei näherem Betrachten sind verschieden Sande in verschiedenen Farben zu erkennen. Zusammen mit dem neu verlegten Eichen-Dielen Boden ist der Raum ein echtes Schmuckstück geworden und wird von der dort lebenden Gemeinschaft als Ruhe und Meditationsraum mit Freude angenommen.
Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Holzofen der das kleine Gartenhaus in den Wintermonaten warm hält. Die Wände wurden von uns im Sockelbereich mit Calzium-Silikat Platten gedämmt und daraufhin mit einem Naturkalkputz von einem Schweizer Hersteller verputzt.

Wir durften uns im Nachhinein über mehrseitige Artikel zu diesem Bauwerk in der „Applica“ und der „Ausbau und Fassade“ freuen.

Haus der Stille

Schloss Glarisegg

Dachstuhl